Besuch bei Olaf + Anja Müller

Besuch bei Olaf + Anja Müller

11.08.2016., WGH-Kandidaten besuchen Olaf und Anja Müller auf ihrem Milchviehbetrieb:

„Mit UNS –  für EUCH!“  Das haben sich unsere WGH-Kandidaten auf die Fahne geschrieben und deshalb auch Olaf Müller auf seinem
Betrieb besucht. Vor Ort informierte Olaf sehr ausführlich über alle Eckdaten seines Betriebes: ca. 185 Milchkühle mit einer guten Jahres-
Milchleistung. 8 t Futter sind jeden Tag für die Tiere zu bewegen – früh um 5 Uhr morgens raus, 4 Std. morgens und 4 Std. abends
im Melkstand und im Stall stehen – das 7 Tage die Woche, 365 X im Jahr und „nebenbei“ noch der Ackerbau…

Eine große Herausforderung für einen Familienbetrieb in dieser Größe – und – noch eine größere Herausforderung bei den derzeitig ruinösen
Milchpreisen, die keine Gewinne für den Betrieb mehr bringen und somit dringende, zukünftige Investitionen verhindern.

„Meine beiden Lehrmeister haben mir schon in der Ausbildung gesagt, dass ich als Milchbauer geboren bin und eine Hand für Rinder und Milch-
vieh habe!“ sagte Olaf mit stolz.

Als er allerdings von den vielen Hindernissen bei der Betriebsführung, den Auflagen bei Neuinvestitionen, dem schier alles erdrückenden Büro-
kratismus, der fehlenden Anerkennung und Unterstützung aus Berlin und den aktuellen Milchpreisen sprach, stellte er die frustrierte Frage:
„Wohin soll das bitteschön alles noch führen? So können wir einfach nicht mehr lange wirtschaften…!“

Aber Olaf Müller ist halt ein Kämpfer und eine neue Investition, die Erweiterung des Stalles, ist bereits in vollem Gange.

Die WGH setzt sich ein auf der Basis einer guten Partnerschaft mit unseren Landwirten (ob konventionell oder ökologisch wirtschaftend) ,
den Nebenerwerbs- und den Kleintierbetrieben, für eine gesunde Umwelt und den Schutz der Lebensgrundlagen. Die Landwirtschaft spielt in
unserer Gemeinde eine tragende Rolle für den ländlichen Raum, sie prägt unser Landschaftsbild, ernährt die Menschen, ist seit Jahrhunderten
Teil unseres Lebens und unserer Kultur.

Für die ausführliche Betriebsbesichtigung bedanken wir uns bei Olaf und seiner Frau Anja – wir haben sehr schnell gemerkt – und – jeder
der Olaf Müller besser kennt weiß es eh, dass SEIN Milchviehbetrieb nicht nur Beruf und Verdienst ist, sondern SEINE Berufung!!! Dank
auch an das Landvolk, Bezirksverband Hohne, in dessen Vertretung Heiner Trumann an der Veranstaltung teilgenommen hat.
Wir sind alle sehr beeindruckt, wie aufgeräumt und mit welchem Herzblut Olaf mit seiner Familie diesen tollen Betrieb führt! Das verdient unsere
ganze Hochachtung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.