Die Masken sind gefallen!

Die Masken sind gefallen!

Die Masken sind gefallen!

Die seit Monaten, aber spätestens seit Veröffentlichung unseres alljährlichen Bürger-Informations-Flyers zielgerichtete, öffentlich angetriebene Kampagne gegen Personen und gegen die gesamte WGH-Fraktion, fand am Donnerstag, den 7.3.2019 auf der 16. Sitzung des Rates Hohne seinen unerwarteten Höhepunkt. Die Hohner CDU und SPD haben ihr Machtgehabe für die außenstehenden Zuhörer entsetzlich öffentlich zum Ausdruck gebracht. Eindrucksvoller lässt sich Machtmissbrauch und Missachtung der Meinungsfreiheit fast nicht mehr darstellen!

Dennoch ging der gemeinsame Plan von SPD und CDU auf!

Ob öffentliche Denunzierungen und persönliche Beleidigungen bis an die Grenze der üblen Nachrede, die richtigen Werkzeuge zum Erhalt des zwanghaften Machtgefühls sind, entscheiden letztendlich die Bürgerinnen und Bürger – in zweieinhalb Jahren im Wahlherbst 2021.

Was die CDU- und SPD-Fraktionen unter Demokratie und unter Meinungsfreiheit verstehen, haben sie auf der letzten Ratssitzung eindrucksvoll auf ihrer Bühne zur Schau gestellt!

Ziel ihrer DREI Abwahl-Anträge war in erster Linie die Demontage und Abwahl des 1. stellv. Bürgermeisters Jörn Künzle.

Das dann aber unser WGH-Ratsmitglied Christian Schulze, stellv. Bauausschussvorsitzender und Vertreter in der Schmarloh-Stiftung, von beiden Aufgaben ebenfalls eiskalt abgewählt wurde, war der Höhepunkt dieser Aufführung.  Alle an diesem SPD-CDU-Provinztheater beteiligten Darsteller haben sich selbst die Masken vom Gesicht gerissen!

Die fadenscheinige Begründung der Bürgermeisterin Harms für die Abwahl von Christian Schulze war, Zitat:

Der Grund für die Abberufung von Christian Schulze ist, dass er auf dem Gruppenbild unseres WGH-Flyers abgebildet war!

Mit dieser Begründung der Bürgermeisterin hat sie sich selbst als Vorsitzende endgültig disqualifiziert und ihre wahren Beweggründe offengelegt.

Ohne Anerkennung der Leistung von Christian, die er in den Gremien still und leise, aber sehr effektiv erbracht hat: zack, und weg mit ihm… er war ja auf dem WGH-Bild!

Bei der anschließenden, von langer Hand durch SPD-CDU Fraktionen vorbereiteten vereinbarten Neuverteilung der freigewordenen Posten, war man sich dann handlungseinig, was Vortags gegenüber der CZ durch die SPD bereits bestätigt wurde (…fragwürdig stimmten die Enthaltungen auf Seiten der CDU bei solch relevanten Abstimmungen?)

Beeindruckend auch, wie sich die Mitglieder der SPD-Fraktion bei der Abstimmung bildlich gesehen, wie die „Raubtiere“ auf Christian Schulzes freigemachte Posten  gestürzt haben, stillschweigend sanktioniert durch die CDU. Der vorab ausgegebene CDU-Wahlspruch: „Wir sind 11!“ verkommt somit zur reinen Wortspielerei!  Welch ein unehrenhaftes Verhalten der Beteiligten Darsteller!

Die Masken sind gefallen!

Im Gemeinderat Hohne wird man unter dieser Führung für seine Meinungsfreiheit, für die Anstrengungen und für sein ehrliches, ehrenamtliches Engagement bestraft!

Trotz allem wird die WGH sich nicht einschüchtern lassen, Ihren Wählerauftrag weiterhin ernst und konsequent verfolgen, nicht nachlassen, sich kritischen Fragen stellen und sich mit voller Kraft für die Zukunft und das Wohl der Gemeinde einsetzen!

Das sind wir allen Wählern und der Gemeinde Hohne schuldig! Denn: wir stehen für ein starkes Miteinander: „Mit UNS – für EUCH!“

Roland Wegmeyer

Vorsitzender der WGH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.